Demokrat*innen bei der ArbeitBegegnungsstätteKinder
 
NationalitätenVolksfestAusstellung
 
Share my MusicInternationale Begegnungsstätte Bildungsgang
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

»POLITICALied« - Der politische Chor des Vereins Miteinander leben e.V. erhält erneute Bundesförderung

„POLITICALied“, der politische Chor des Vereins Miteinander leben e.V., kann sich über eine erneute Bundesförderung freuen. „Wir haben uns beim Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. (BMCO) für das neue Bundesprogramm IMPULS beworben, das Amateurmusik in ländlichen Räumen fördert. Unsere Idee, ein öffentlicher ‚Chorbattle‘ mit politischen Liedern, auf den wir bis zum Jahresende probend zuarbeiten wollen und zudem wir andere Chöre in der Region herausfordern möchten“, sagt Mark Sauer, Vorsitzender des Vereins und Initiator von „POLITICALied“.

 

Klicken, um das Bild zu schließen. Pfeiltasten für vorheriges / nächstes Bild. »POLITICALied« - Der politische Chor des Vereins Miteinander leben e.V. bei seinem ersten Workshop in der Ratzeburger Ernst-Barlach-Schule © Jens Butz

 

„POLITICALied“ startete 2019 als Chorprojekt mit Unterstützung der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen. Es war als einmaliger Wochenendworkshop konzipiert und wurde vom Hamburger Chorleiter Nathaniel Damon durchgeführt. Zur großen Überraschung der Organisatoren folgten rund 60 Sänger*innen dem öffentlichen Aufruf, gemeinsam politische Lieder aus verschiedenen Jahrhunderten einzustudieren und anschließend im Rathaus aufzuführen. Die Resonanz und das gemeinsame Chorerlebnis führte noch während des Workshops zu der Idee, dauerhaft einen Chor unter dem programmatischen Titel „POLITICALied“ zu gründen. Möglich wurde dies letztlich durch die Zusage von Anna Bertram, die sich als feste Chorleiterin gewinnen ließ. Seither probt der Chor regelmäßig 14-tägig und hat sich ein stetig wachsendes Repertoire von politischen Liedern erarbeitet, die vor allem bei Veranstaltung, wie der Demonstration „Wir sind nicht still – gegen Rassismus“ in Mölln im vergangenen Jahr, zur Aufführung kommen.

 

„Wir haben uns durch die sehr schwierige Coronazeit gekämpft, irgendwie Proben und Workshops organisiert und so den Chor trotz Mitgliederschwund erhalten können“, sagt Anna Bertram mit Blick auf die vergangenen eineinhalb Jahre gemeinsamer Chorarbeit der rund 20 verbliebenen Chormitglieder. Dabei half ebenfalls eine Bundesförderung. „POLITICALied“ wurde in seiner Entstehungsphase durch das Programm „Musik vor Ort“ des BMCO unterstützt und auch von der Ratzeburger Volkshochschule über die Coronazeit getragen.  „Jetzt wollen wir wieder wachsen, in allen Stimmlagen. Ein Neustart sozusagen“, sagt Mark Sauer. Dazu soll auch die Idee und das Ziel des geplanten Chorwettbewerbes beitragen. Welcher Chor in der Region singt am eindrucksvollsten politische Lieder? „POLITICALied“ möchte das herausfinden. Geplant sind dabei verschiedene Workshops und Chorproben im Jahresverlauf, immer offen für aktive Chorsänger*innen oder solche, die es werden wollen. Einzige Voraussetzung ist das Interesse am politischen Lied. „Ein guter Zeitpunkt, uns kennenzulernen, ist unser erster Workshop vom 25.06. – 26.06.2022 im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses. Wir proben dort am Samstag und Sonntag, jeweils von 09:30 Uhr. Wer an einem dieser Tage dazu kommen möchte, ist herzlich willkommen“, sagt Chorleiterin Anna Bertram. Informationen zum Chor, den Proben, den Workshops und zum „Chorbattle“ sind unter oder unter 0151-47648730 erhältlich.
 

Bundesförderung

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 23. Juni 2022

Weitere Meldungen

Ländertag Türkei – Türkisches Leben in Mölln
Die Möllner Willkommenskultur veranstaltet am 24. September 2022 zwischen 15:00 - 20:00 Uhr im ...
„SelbstVerständlich Politik“ im Offenen Kanal Lübeck - „Antisemitismus – immer gleich und immer anders“
In der Sendreihe „SelbstVerständlich Politik“ des Offenen Kanals Lübeck (Lübeck FM) unter ...