Demokrat*innen bei der ArbeitBegegnungsstätteKinder
 
Ausstellung VolksfestNationalitäten
 
Share my MusicBildungsgangInternationale Begegnungsstätte
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

'Herz einschalten - Rassismus ausschalten'

Fahnenaktion begleitete die 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' in Ratzeburg

 

Im Zeitraum vom 20.03. – 02.04.2023 wurden bundesweit wieder die 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' ausgerichtet. Unter dem Motto ”Misch dich ein” waren dazu auch in Schleswig-Holstein viele Aktionen geplant. In Ratzeburg und Umland organisierte die Antirassismuskampagne “Herz einschalten - Rassismus ausschalten“, die der Verein Miteinander leben e.V. zusammen mit der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen ins Leben gerufen hat, einen weithin sichtbaren Beitrag. Mit einer bunten Fahnenaktion in unterschiedlichen Motiven, die sich über zwei Wochen an öffentlichen Gebäuden der Kommunen, wie dem Rathaus, den Amtsgebäuden, den Schulen oder Volkshochschule präsentiert, wurde das Thema plakativ aufgegriffen und führte zu vielen Diskussionen rund um die dort abgebildeten Botschaften. 

 

'Herz einschalten - Rassismus ausschalten' - Fahnenaktion, wie hier vor dem Ratzeburger Rathaus, begleitet die 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' © Verein Miteinander leben e.V.


"Wir sind alle anders und wir sind alle gleich. Mit der Flaggenaktion nehmen wir in Ratzeburg und Umgebung Haltung ein, wenn es darum geht, sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu wehren. Ich freue mich sehr über unser öffentliches und eindeutige Bekenntnis, das mit den Flaggen vor dem Ratzeburger Rathaus und an anderen öffentlichen Orten unterstrichen wird", sagte Bürgermeister Eckhard Graf. 

 

'Herz einschalten - Rassismus ausschalten' - Fahnenaktion, wie hier vor der Lauenbrugischen Gelehrtenschule, begleitet die 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' © Verein Miteinander leben e.V.

 

Der maßgebliche Anstoß zu diesem Beitrag an den 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' kam vom Schülerteam "Schule ohne Rassismus" der Lauenburgischen Gelehrtenschule. Sie waren im Februar an die Partnerschaft für Demokratie und den Verein Miteinander leben e.V., der die Regionalkoordination für 'Schule ohne Rassismus' trägt, herangetreten und hatten eigene Vorschläge zur Beteiligung an den Aktionswochen unterbreitet. Die Fahnenaktion wurde dabei als öffentlichkeitswirksamste Maßnahme favorisiert, die weit über die Schule wahrgenommen werden kann.
 

Schulaktion von "Schule ohne Rassismus" an der Lauenburgischen Gelehrtenschule © Angelina Schlecht (SOR) Schulaktion von "Schule ohne Rassismus" an der Lauenburgischen Gelehrtenschule © Angelina Schlecht (SOR)

 

"Für uns ist es wichtig zu zeigen, dass wir jederzeit gegen Diskriminierung jeglicher Art stehen. Daher nutzen wir den heutigen Tag internationalen Tag gegen Rassismus, um die Schülerschaft dafür zu sensibilisieren und aufzuklären. Täglich passieren tausende rassistisch motivierte Straftaten, jede davon ist eine zu viel. Sie sind als Angriff auf unsere Gesellschaft sowie auf unsere Freiheit als Ganze zu werten. Daher bitten wir die Schülerschaft ein Zeichen zu setzen, nicht nur heute, sondern jeden Tag", sagte Schülersprecherin Angelina Schlecht.

 

'Herz einschalten - Rassismus ausschalten' - Fahnenaktion, wie hier vor der ehemaligen Ernst-Barlach-Schule, begleitet die 'Internationalen Wochen gegen Rassismus' © Verein Miteinander leben e.V.


"Bei allen zu bewältigenden Herausforderungen und Krisensituationen dieser Tage, die unsere Reaktionen erwarten, ist es umso wichtiger, gegen Rassismus in jeder Form unverzüglich zu agieren", sagte Gesine Biller, die Begleitausschussvorsitzende der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg/Amt Lauenburgische Seen. Und weiter: "Gerade der sich unbedacht in die Gesellschaft einschleichende Alltagsrassismus bietet einen Nährboden für fremdenfeindliche Strukturen, die es in den Anfängen zu durchbrechen gilt."

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 31. März 2023

Weitere Meldungen

»SelbstVerständlich Politik« im Offenen Kanal Lübeck: "Kriegstauglich? In 3 - 5 Jahren?"

Ein Diskurs zur Wehrfähigkeit mit Dr. Udo Metzinger Verteidigungsminister Boris Pistorius ...

"SHARE MY MUSIC - SHARE MY THOUGHTS"

Verein Miteinander leben e.V. bringt internationale Live-Musik in die Schulen der RegionUnter dem ...