KinderBegegnungsstätteDemokrat*innen bei der Arbeit
 
Ausstellung VolksfestNationalitäten
 
Internationale Begegnungsstätte BildungsgangShare my Music
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„SchoolMusicWorld Europe“ - Schulkinder erfahren Musiktraditionen Europas online und interaktiv

Wie klingt Europa? Dieser Frage können Grundschulen im Kreisgebiet ab sofort im Rahmen eines digital-interaktiven Bildungs- und Begegnungsprojekt nachgehen, das der Verein Miteinander leben e.V. zusammen mit Musiker*innen aus ganz Europa entwickelt hat. Auf der frei zugänglichen Webseite http://www.smwe.share-my-music.de/ werden typische kleine Instrumente der jeweiligen Musikregion in kurzen, sehr persönlich gehaltenen Erklärvideos für die Kinder vorgestellt und es werden aktivierende Mitmachangebote gemacht. Daran mitgewirkt haben ausschließlich Musiker*innen, die über das Möllner Folksfest einen Bezug zur Region haben und über das Schulmusikprogrammm „Share my Music“ schon mit Begegnungskonzerte an Schulen im Kreis gastierten. „Wir konnten für unsere Projektidee befreundete Musiker*innen aus Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Irland, Tschechien, Österreich, Italien und Deutschland gewinnen“, sagt Jörg-Rüdiger Geschke,  Projektinitiator und Fachberater für kulturelle Bildung im Kreis Herzogtum Lauenburg. „Deren Bereitschaft, an einem solchen interaktiven Online-Projekt für Kinder der Schul-Primarstufe mitzuwirken, war wirklich groß. Man sieht es an den Videos“, so Jörg-Rüdiger Geschke, der gemeinsam mit den Musiker*innnen ergänzend zu den Videobeiträgen vertiefende Hinweise und Kopiervorlagen von Arbeitsbögen mit Infos und Anregungen zum eigenen Tun entwickelt hat.  Interaktiv ist das Ganze, weil die teilnehmenden europäischen Musiker*innen sich verpflichtet haben, mit den Schulklassen in Kontakt zu treten und deren Arbeitsergebnisse zu kommentieren, zu loben, oder gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge zu machen.

 

„SchoolMusicWorld Europe“  - Schulkinder erfahren Musiktraditionen Europas online und interaktiv (vl.) Schulrat Michael Harder, Jörg-Rüdiger Geschke, Kreisfachberater für kulturelle Bildung, Mark Sauer, Vorsitzender des Vereins Miteinander leben e.V. © Jens Butz

 

Für den Vereinsvorsitzenden Mark Sauer ist das Online-Projekt „SchoolMusicWorld Europe“ ein weiterer wichtiger Baustein, der interkulturellen Bildungsarbeit an Schulen, die der Verein seit vielen Jahren aktiv fördert und mit eigenen Beiträgen unterstützt. „Kinder machen internationale Musikerfahrungen mit europäischen Traditionen anderer Länder und Kulturen. Das ist der bewährte Ansatz von „Share my Music“, ein Angebot für Schulen nach skandinavischem Vorbild, das in dieser Weise einzigartig in Norddeutschland ist“, so Mark Sauer. Jörg-Rüdiger Geschke denkt inzwischen auch schon weiter:  „Wer weiß, vielleicht kann sich daraus auch einmal kleines Kindermusikfestival mit internationaler Musik entwickeln, bei dem die Kinder die Musik analog und lebendig in Mitmach-Schulkonzerten erleben können. Ein Angebot, das vor allem in ländlichen Regionen nicht nur die schulische Musikszene bereichern würde.“ Ermöglicht wurde das ergänzende Online-Angebot „SchoolMusicWorld Europe“ durch eine Förderung des Kreises Herzogtum Lauenburg über Mittel des Landesjugendplans. Schulrat Michael Harder unterstützt das Projekt und half bei der Verteilung der Arbeitshefte an die Schulen. Bei der digitalen Ausgestaltung und Drucklegung des Begleitmaterials half Jens Butz.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 22. Juni 2022

Weitere Meldungen

13. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratiestärkung
Die 13. Regionalkonferenz Rechtsextremismus & Demokratiestärkung findet am 10.09.2022 von 09:30 ...
»POLITICALied« - Der politische Chor des Vereins Miteinander leben e.V. erhält erneute Bundesförderung
„POLITICALied“, der politische Chor des Vereins Miteinander leben e.V., kann sich über eine ...