Mobiles Demokratietheater

Mobiles Demokratietheater

Das jüngste Projektangebot in dem Rahmen von OPEN MIND ist das „Mobile Demokratietheater“. Oft wird das Thema „Demokratie“ nur als Lerninhalt an unsere Kinder und Jugendliche herangetragen, so dass sie nicht nachvollziehen können, was es für ihr eigenes Leben bedeutet. Welche Rechte haben sie, welche Rolle spielt ihre Meinung und was zählt eigentlich ihre Stimme? Welche wichtigen Kernpunkte macht die Demokratie gegenüber den anderen Regierungsformen zu der einzigen positiven Lebensform? Das „Mobile Demokratietheater“ möchte genau an dieser Stelle ansetzen, Demokratie erfahrbar und erlebbar machen, zeigen, was die Demokratie für den eigenen Alltag bedeutet. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer soll für sich herausarbeiten, wie sich sein Leben gestalten würde, wenn es keine Demokratie gäbe und dieses in einer Kleingruppe im szenischem Spiel nachstellen. Dadurch solle die Gruppe in ein Gespräch kommen und ihre Erfahrungen, Sorgen und Fragen schildern können.

Das „Mobile Demokratietheater“ richtet sich an Schulklassen aller Schularten sowie freie Jugendgruppen aller Altersklassen. Es ist als zweitägiger Workshop in jeweils vierstündigen Blöcken konzipiert und wird von der erfahrenen Theaterpädagogin Nadeshda Gerdt angeleitet.